Graphtec CE6000 Serie

Graphtec Rollenschneideplotter CE6000
Der Graphtec CE6000 Schneideplotter setzt hohe Standards im Bereich der Mittelklasse. Schrifthöhen von nur 3-2mm sind für einen CE6000 Schneideplotter dank präzisester Servomotoren kein Problem. Ausgestattet mit professionellen Funktionen wie Passermarkenerkennung (ARMS 5.0) für exakte Konturschnitte und Tangentialschnitt-Modus zum Verarbeiten von dicken oder schwierigen Materialien. Der Werkzeugkopf des CE6000 verfügt über zwei Messerpositionen womit Schneiden und Perforieren in einem Arbeitsgang erledigt werden. Speziell für die Erstellung von Aufklebern oder Etiketten bedeutet der Wechsel zwischen Teflonschiene und Schneiderille nicht nur Zeitersparnis sondern auch weniger Verschleißkosten. Graphtec Studio und Cutting Master 3 sind intuitive Softwarelösungen für Einsteiger und professionelle Anwender und im Lieferumfang eines jeden Graphtec Schneideplotters enthalten. Unser Bestseller und Allrounder Graphtec CE6000 Schneideplotter präsentiert sich in drei unterschiedlichen Größen: CE6000-40|60|120.

 

Graphtec FC8600 Serie

Graphtec Rollenschneideplotter FC8600
Der Graphtec FC8600 überzeugt durch ein perfektes Zusammenspiel aus Funktionalität, Leistung und Intelligenz. Die hochwertige und besonders robuste Verarbeitung macht den GRAPHTEC FC8600 Serie zu Hochleistungs-Schneideplotter erster Klasse. Ein FC8600 bedient alle modernen und maßgeblichen Anforderungen in der Werbetechnik; Schrifthöhen von nur 3-2mm, Tangentialschnitt-Modus, Passermarkenerkennung, Schneiden und Perforieren in einem Arbeitsgang gehören zu den Standards des Graphtec Schneideplotter FC8600. Punkten kann die FC-Serie zudem mit Netzwerkfähigkeit, automatischem Abschneiden des Mediums mit eingebautem Cross Cut Messer und sicherem Handling von schwierigen Medientypen. Viele Erweiterungen wie zusätzliche Andruckrollen, einen separaten Stifthalter oder bis zu drei weiteren Rollenaufnahmen sind möglich. Auffangkorb und Untergestell sowie Graphtec Studio und Cutting Master 3 sind im Lieferumfang eines jeden Graphtec FC8600 enthalten. Erhältlich in 5 verschieden Größen.

Graphtec Flachbettplotter

Graphtec Flachbettplotter
Die Graphtec Flachbett- Schneideplotter der FC2250-Serie stellen eine preisattraktive Möglichkeit dar, kostengünstig, schnell und zuverlässig Einzelmuster, Verpackungsmuster oder gar Kleinserien von Verpackungen, Faltschachteln, Präsentationsmappen etc. zu erstellen. Der große Vorteil zu einem Rollen- Schneideplotter ist dabei die plane Auflagefläche, die es ermöglicht trägerlose Materialien wie Papier oder Pappe komplett durchzuschneiden. Die FC2250-Serie arbeitet mit Vakuum, welches über einen Luftkanal die zu verarbeitenden Materialien sicher und zuverlässig fixiert. Dank doppeltem Werkzeugkopf deckt der Flachbett- Schneideplotter bis zu zwei Aufgaben wie zum Beispiel Schneiden und Nuten in einem Arbeitsgang ab. Ausgestattet mit einer Passermarkenerkennung können bedruckte Vorlagen passgenau auf Kontur geschnitten werden. Verfügbar sind 3 Modelle mit Vakuum-Ansaugung, die sich in der Tischgröße unterscheiden. Reichhaltige Software Ausstattung sorgt für perfekte Integration des FC2250 in eine Unternehmensstruktur.

Graphtec Großformatscanner

Graphtec Großformatscanner CSX500 Serie
Graphtec liefert als führender Anbieter von Imaging-Produkten mit der CSX500 Serie erstklassige Großformatscanner für Reprografie, GIS, Kartografie, CAD und Dokumenten- Archivierung. Durch die hochentwickelte CIS-Technologie von Graphtec liefern diese Großformatscanner überragende Ergebnisse. Die Großformatscanner der Graphtec CSX500 Serie überzeugen mit einfachster Bedienung, durch die stets weiterentwickelte Software, sowie die hochwertig verarbeitete und ausgereifte Hardware. Selbst für Dünndruckpapier, welches durch seine Eigenschaften meist eingeschränkt oder nicht zu verarbeiten ist, bietet die CSX500 Serie die optimale Systemlösung „Light Media Scan“. Speziell für das Scannen von Vorlagen, die aufgrund Ihrer Materialeigenschaften von normalen Scannern nicht zu scannen sind. Der Light Media Scan ist in der Lage, Dünndruckvorlagen (ab 50 g/m²) knitterfrei zu transportieren und einzuscannen. Zur Auswahl stehen zwei Modelle, die je nach Aufgabengebiet jeder Anforderung gerecht werden.



Schneideplotter und ihre Geschichte

Die medacom graphics GmbH ist ein führender Distributor für die leistungsstarken Schneideplotter von GCC und Graphtec. Das Portfolio wird abgerundet durch optimierte Softwarelösungen für die verschiedensten Anforderungen und Anwendungsbereiche.
Die medacom graphics GmbH ist 1984 als Graphtec Europe gegründet worden. Die Firma wurde 2005 von der medacom group unter dem neuen Namen medacom graphics GmbH übernommen.
Mit nahezu 30 Jahren Erfahrung im Vertrieb der Graphtec Schneideplotter verfügt das Unternehmen über maßgebende Kompetenz und umfassendes Know-how in diesem Bereich.
Schneideplotter haben sich aus den schon früher bekannten Stiftplottern entwickelt. Bei Schneideplotter – die auch noch immer mit einem Stift zeichnen können – wird mit einem präzisen Messer die gewünschte Grafik aus den verschiedensten Materialen geschnitten. Die Steuerungssoftware, die den Schneideplotter ansteuert, garantiert ein sauberes Schnittergebnis, indem sie die im Vergleich zum Stift komplexere Geometrie des Messers bei der Plotbahnberechnung mit einkalkuliert. Es gibt zwei unterschiedliche Betriebsarten für Schneideplotter. Sie heißen Schleppmesser- und Tangential- Schneideplotter. Dies ist zum Teil leider etwas verwirrend und beschreibt die Anwendung nicht immer ganz richtig. Beim Schleppmesser- Schneideplotter wird das Messer vom Plotter gezogen und richtet sich durch einen Versatz der Messerspitze (Offset) immer automatisch sauber in Schneiderichtung aus. Ein Schneideplotter muss nun besonders in Ecken gut mit dieser Geometrie umgehen können. Hier war Graphtec der Vorreiter am Markt und entwickelte die ersten intelligenten Schleppmesserplotter. Schleppmesser- Schneideplotter sind heute so weit entwickelt, dass sie für alle dünnen Medien wie z.B. Vinylfolien die ideale und produktivste Lösung darstellen. Mehr Verwirrung ergibt sich meist bei den sogenannten Tangentialplottern. Das Wort wird oft mit einer speziellen technischen Lösung zur aktiven Steuerung des Messers gleichgesetzt. Dies ist aber nicht die richtige Sicht auf diese Technik. Bei dem Schneideplotter mit einem Tangentialmodus wird im Gegensatz zu den reinen Schleppmesser-Geräten das Messer an jeder „Ecke“, also bei jeder abrupten Richtungsänderung hoch genommen. Es wird somit aus dem zu schneidenden Material herausgenommen und auf die neue Schneiderichtung eingestellt, bevor es wieder in das Material einsticht und weiterschneidet. Durch diese Fähigkeit können diese Geräte auch dickere Materialien sehr gut und sauber schneiden. Bei diesen dicken Medien steckt die Klinge deutlich im Material und somit liegt seitlich der Klinge Material, welches bei einer Drehung weggedrückt, also beschädigt würde. Dem begegnet der Tangentialmodus durch das Herausnehmen der Klinge aus dem Material zur Drehung entgegen. Die Steuerung des Messers im Tangentialmodus ist somit aufwändiger als im Schleppmessermodus. Auch hier war Graphtec der Vorreiter und hat inzwischen alle Profigeräte mit beiden Betriebsarten zum einfachen Umschalten ausgestattet. So kann der Schleppmessermodus seinen Geschwindigkeitsvorteil bei dünnen Materialen wie z.B. Klebefolien voll ausspielen und der, durch die zusätzlichen Bewegungen etwas langsamere Tangentialmodus, ermöglicht es dicke Materialien wie z.B. Sandstrahlfolien präzise zu schneiden. Schneideplotter werden hauptsächlich in der Werbe- und Beschriftungstechnik eingesetzt, um Logos oder Schriftzüge für z.B. Aussenwerbung oder Fahrzeugbeschriftung herzustellen.
Gegründet im Jahr 1949 in Yokohama als Watanabe Instruments ist Graphtec heute marktführend im Bereich der Schneideplotter. Den legendären Digiplot von Graphtec (damals noch Watanabe) kennt fast jeder Ingenieur, der damals sein Studium absolviert hat. Der Digiplot war der erste intelligente DIN A3 Flachbettplotter, der über eine eigene Programmiersprache verfügte. Daraus entwickelte sich die Graphtec eigene Plottersprache GP-GL ähnlich dem HP-GL von Hewlett Packard. Aus dem Stiftplotter entwickelte sich dann der Schneideplotter. Auch hier war Graphtec der erste Hersteller, der eine intelligente Schleppmessertechnik besaß. Heute ist diese Technik so ausgefeilt, dass die Kontur nicht nur präziser wirkt, sondern dass der Schneideplotter auch wesentlich schneller mit der Ausgabe fertig ist, als bei einem tangential gesteuerten Plotter.
GCC ist ein weltweit führender Hersteller für Schneideplotter im professionellen und semiprofessionellen Bereich. GCC Schneideplotter zählen global zu den besten Marken-Schneideplottern. Das Unternehmen entwickelt und produziert schon seit mehr als 20 Jahren und ist bekannt für hervorragende Qualität und innovative Produkte zu besten Preisen. In Taiwan werden die GCC Schneideplotter entwickelt und produziert. Europäische Qualitätsansprüche erfüllen die GCC Schneideplotter mit Auszeichnung. Immer wieder erzielt GCC Bestnoten bei Awards. Insbesondere für innovative und qualitativ hochwertige Produkte bei ökologischer Produktionsweise und guten Arbeitsbedingungen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen